Ausstellung

„El ojo de la ballena – das Auge des Wals“ Pepa Salas Vilar

Mittwoch, 21.10.2020 - Mittwoch, 11.11.2020 - Ganztägig

Die Künstlerin Pepa Salas Vilar hat sich gefragt: Wie sehen Wale? Das größte Tier der Welt, mit der größten Distanz zwischen seinen Augen. Wie sieht es in den Tiefen des Meeres oder wenn es an die Oberfläche kommt?
Es gibt so viele Arten zu sehen und zu fühlen, wie es Lebewesen auf dem Planeten gibt.
Jeder Mensch, obwohl alle mit dem gleichen Empfängerauge ausgestattet sind, interpretiert das, was er sieht, auf einmalige Weise. Jedes Lebewesen nimmt die Wirklichkeit einzigartig wahr. Und das ist ein Wunder. Der Blick ist das Fenster unserer Emotionalität, das uns erlaubt, unser Inneres zu erkennen.
Er ist das Elixier einer Gefühlsregung.

Die Eröffnungs- sowie die Abschlussveranstaltung bieten Raum für die Begegnung mit der Künstlerin und Gespräche über die ausgestellte Kunst.

Vernissage:
Mi. 21. Oktober, 17 Uhr
mit Pepa Salas Vilar und Dr. Anne Kehrbaum
Moderation: Hanna Kreisel-Liebermann
Orgel: Ulfert Smidt

Finissage:
Mi. 11. November, 17 Uhr
mit Pepa Salas Vilar
Moderation: Hanna Kreisel-Liebermann
Orgel: Ulfert Smidt

Eintritt frei

Veranstaltungsort: Marktkirche Hannover
(Karte)



Losung
des Tages




Marktkirchennewsletter

Kirchenmusiknewsletter

Spenden

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Sonntag, 25.10.2020, 10:00 - 10:45 Uhr
20. Sonntag nach Trinitatis: Gottesdienst mit Chormusik
Predigt Stadtsuperintendent i. R. Wolfgang Puschmann


Ausstellung
"El ojo de la ballena - das Auge des Wals" Pepa Salas Vilar
Mittwoch, 21.10.2020 - Mittwoch, 11.11.2020, Ganztägig Uhr


Turmführung
Samstag, 24.10.2020, 15:00 - 16:30 Uhr

Orgelkonzert
Ulfert Smidt
Samstag, 24.10.2020, 18:00 Uhr

20. Sonntag nach Trinitatis:
Gottesdienst mit Chormusik
Sonntag, 25.10.2020, 10:00 - 10:45 Uhr


Musikalische Vesper
Sonntag, 25.10.2020, 17:00 - 17:30 Uhr